Tipps für die Nagelpflege

Grundsätze der Nagelpflege – Schritt für Schritt erklärt.

Nagelpflege mit Feile

Fingernägel mit einer Feile pflegen.

Eine sorgfältige Nagelpflege gehört für viele Menschen genauso zum Tagesablauf wie das Zähneputzen. Denn oft ist es doch der erste Eindruck, der zählt und da lassen gepflegte Nägel auf ein gepflegtes Äußeres und Inneres schließen. Erfahren Sie hier die Grundsätze für die richtige Pflege der Fingernägel als auch Gelnägel. Denn Fingernägel richtig pflegen zaubert ein tolles Ergebnis und steigert den Wohlfühlfaktor.

Nagelpflege – Die Basis muss stimmen

Um eine perfekte Ausgangssituation für die Fingernagelpflege zu sichern, muss natürlich der alte Farblack ab. Wer sich regelmäßig die Nägel lackiert, sollte darauf achten, die Farbe auch regelmäßig abzunehmen und die Nägel „atmen“ zu lassen. Hier ist natürlich der richtige Nagellackentferner das A und O. Um die Nägel schonend vom Lack zu entfernen, empfiehlt es sich, einen acetonfreien Entferner zu benutzen. Mit Hilfe eines Wattepads lässt sich so ganz schonend der Nagellack ablösen.

Nicht die Nagelhaut vergessen

Oft vergessen bei der Pflege für Nägel, aber so wichtig: die Nagelhaut. Denn wirklich gepflegte Fingernägel erkennt man daran, dass die Nagelhaut entfernt ist. Das ist zum Einen aus ästhetischen Gründen wichtig, aber auch aus gesundheitlichen. Denn so kann sich die Nagelhaut weniger entzünden und kleine Wunden verhindert werden. Um die Nagelhaut richtig zu entfernen, gibt es eigens Nagelhautentferner. Dieser wird ganz einfach auf die betreffenden Stellen gegeben und kann dann vorsichtig mit einem Holzstäbchen entfernt werden.

Die Form der Nägel nicht vernachlässigen

Bei einer akkuraten Nagelpflege werden die Nägel natürlich auch in Form gebracht. Je nach Geschmack gibt es endlose Formen. Spitz zulaufende Nägel sind ein großer Trend, aber auch runde oder eckige Nägel erfreuen sich großer Beliebtheit. Bei aussergewöhnlichen Mustern sollte der persönliche Alltag mit einbezogen werden. Es besteht die Gefahr mit dem Nagel irgendwo hängen zu bleiben und dann den Fingernagel zu verletzen.

Was sind die richtigen Werkzeuge für eine Nagelpflege?

Gesunde Nagelpflege

Gut gepflegte Fingernägel.

Wer seine Fingernägel richtig pflegen möchte, der sollte ganz genau überlegen, mit welchem Hilfsmittel er die Nägel kürzt. Eine Schere sollte dazu nicht benutzt werden und ein Nagelknipser ebenso wenig. Denn diese zerstören den Nagel und machen ihn brüchig. Daher ist der Griff zu einer erstklassigen Feile bei der Nagelpflege essentiell. Vor allem Glasnagelfeilen kürzen die Nägel besonders schonend. Wichtig ist auch bei der Pflege für Nägel, dass immer nur in eine Richtung gefeilt wird.

Fingernagelpflege bedeutet auch, den Nagel zu schützen

Lackierte Nägel stehen bei den meisten Frauen hoch im Kurs. Denn sauber lackierte Nägel sehen gepflegt und schick aus. Aber selbst bei buntem Lack darf ein guter Unterlack nicht fehlen. Nicht nur, damit der farbige Lack besser hält. Auch der Nagel kann so zusätzlich gestärkt und vor dem Lack geschützt werden. Denn auch die Farbe kann den Nagel durchaus angreifen und brüchig machen. Um das zu verhindern, gehört ein pflegender Unterlack zum Basisprogramm bei der Fingernagelpflege.

Fingernägel richtig pflegen mit einem tollen Nagelöl

Wer seinen Nägeln eine extra Portion Pflege verabreichen möchte, der sollte auf Nagelöle setzen. Genauso wie Haare oder die Haut können auch Nägel austrocknen. Um das zu vermeiden, lassen sich mittlerweile tolle Nagelöle austragen, die das vermeiden. Am besten vor dem schlafen gehen anwenden, sodass genügend Einwirkzeit vorhanden ist. Gerade für die Pflege nach Gelnägeln ist das empfehlenswert. Denn diese sind oft angegriffen und benötigen eine extra Portion Nagelpflege.

Wie pflegt man Gelnägel?

Professionelle Nagelpflege

Professionelle Fingernagelpflege

Sogenannte Gelnägel benötigen natürlich ebenfalls eine gründliche Fingernagelpflege. Auch um die Haltbarkeit der Gelnägel zu verlängern, empfiehlt es sich, nur mit bestimmten Nagelfeilen die Nägel zu kürzen. Finger weg von Nagelschere und -knipser. Aber auch bei Spülmittel und Seife sollte Vorsicht geboten sein.

Bestimmte Chemikalien lassen die Nägel matt werden. Und auch hier sollte acetonfreier Nagellackentferner im Schrank bleiben. Und wie pflegt man Gelnägel noch? Wie andere Nägel auch. Mit Nagelölen, regelmäßigem eincremen der Hände und Auffüllen der Nägel.

Allgemeine Pflege nach Gelnägeln

Lässt man sich die Gelnägel wieder dauerhaft entfernen, sollte man sich darauf vorbereiten, dass die Nägel nun extra viel Nagelpflege benötigen. Denn der eigene Nagel ist stark runter gefeilt und meist sehr dünn und brüchig. Ein Nagelaufbauserum kann oft wunder wirken.

Von Farblack sollte in den ersten Tagen und Wochen Abstand genommen werden. Die Pflege nach Gelnägeln sollte auch beinhalten, regelmäßig Nagelöle und Handmasken auszutragen. Der Nagel muss sich erholen und neu aufbauen. Die Pflege für Nägel nach einer Gelbehandlung sollte daher nicht unterschätzt werden.